5 Marketing-Tipps für Startups mit kleinem Budget

Startups haben zu Beginn meist kaum oder ein geringes Marketing-Budget, um ihr Produkt oder ihre Dienstleistung im Markt zu positionieren. Im Folgenden stellen wir euch fünf Marketing-Tipps vor, die ihr auch mit kleinem Budget nutzen könnt:

1. Positioniert euch als Gründerteam als Experten in eurem Fachbereich: Baut eure Meinungsführerschaft anhand von fachkundigen Beiträge auf Social Media-Kanälen wie Twitter, Facebook, Instagram und Xing bzw. LinkedIn sowie auf Snapchat für eine jüngere Zielgruppe, auf. Damit kommt ihr und euer Angebot auf das Radar von potenziellen Kunden, die sich für den Bereich interessieren. Dieses Vorgehen nimmt zugegebenermaßen einige Zeit in der Vorarbeit in Anspruch, jedoch ist es ein guter Weg auch ohne Marketing-Budget die Ressourcen eures Teams zu nutzen. Ergänzend dazu könnt ihr euch als Experten für Vorträge auf relevanten (Startup-) Konferenzen und Events positionieren, um darüber weitere Interessenten zu erreichen und eure Reputation öffentlichkeitswirksam auszubauen.

2. Verbunden mit der Präsenz als Meinungsführer in eurem Bereich ist auch das sinnvolle Einsetzen von Content-Marketing z.B. in Form von relevanten Blogposts. Mit diesen Inhalten könnt ihr dann wiederum eure Social Media-Kanäle bespielen. Dabei funktionieren Bilder und vor allem Videos mittlerweile besonders gut, um bei potenziellen Kunden sichtbar zu werden. Twitter hat mit Periscope und Facebook mit Facebook Live direkte Video-Integrationen geschaffen. Auch über spezifische Werbekampagnen auf Facebook und Instagram könnt ihr nachdenken und diese im ersten Schritt mit wenig Budget testen, um maximale Reichweite für euer Produkt oder Dienstleistung zu erzielen.

3. Die Suchmaschinenoptimierung eurer Webseite ist mit gezieltem Zeiteinsatz, aber im ersten Schritt auch mit wenig Budget gut umsetzbar. Dabei ist es wichtig, dass ihr eure Seite und Unterseiten mit den relevanten Suchbegriffen bestückt, nach denen eure Zielgruppe auf Google sucht. Über den Keyword-Planer in Google AdWords könnt ihr euch einen guten Überblick verschaffen, nach welchen Begriffen besonders häufig gesucht wird. Diese sind dann jedoch auch hart umkämpft bei den Suchergebnissen. Deshalb solltet ihr außerdem Suchbegriffe bestehend aus mehreren Wörtern in euren Seiten einbauen.

4. Mit kleinem Budget könnt ihr außerdem über gezielte Google AdWords-Werbekampagnen (Suchmaschinen-Marketing) nachdenken. Diese machen vor allem dann Sinn, wenn ihr erste Testnutzer auf eure Webseite bringen möchtet, um Feedback einzuholen, ob euer Angebot überhaupt für den anvisierten Markt bzw. die Zielgruppe interessant ist. Auch hier gilt, dass häufig gesuchte Suchbegriffe umkämpfter sind.

5. Wenn ihr Marketing-Kampagnen schaltet, in welcher Form auch immer, solltet ihr diese unbedingt nachverfolgen und die Ergebnisse messen. Dafür solltet ihr sinnvolle Kennzahlen festlegen, die nachverfolgbar, messbar und für euren Anwendungsfall aussagekräftig sind und diese dann kontinuierlich über einen längeren Zeitraum beobachten. Anhand der Ergebnisse könnt ihr entscheiden, welche Aktionen ihr weiterverfolgt und vielleicht sogar noch verstärkt und welche weniger funktionieren und nicht sinnvoll sind. Beim Tracking eurer Online-Posts auf den einschlägigen Social Media-Kanälen sind Tools wie Buffer sehr interessant. Buffer hat ein eingebautes Link-Tracking und zeigt dir die Gesamtzahl der Klicks und Shares deiner jeweiligen Beiträge an. Außerdem ist es in der Basis-Version kostenfrei. Mächtigere Tools wie HubSpot bieten sehr viel mehr Funktionen, vor allem in Hinblick auf Website-Optimierung und Sales, kosten aber auch entsprechend mehr und sind komplex in der Anwendung.

Letzten Endes ist die erfolgreiche Vermarktung und damit verbunden der Vertrieb eures Produkts mit wenig Budget immer eine zeitintensive Fleiß-Arbeit, die sich nicht von einem Tag auf den nächsten auszahlt. Sobald ihr mehr Budget zur Verfügung stehen habt, solltet ihr eure bezahlten Marketing-Maßnahmen ausbauen, um durch die Masse der Informationen eure Zielgruppe zu erreichen durchzudringen und euch von Mitbewerben abzuheben.

Welche Marketing-Maßnahmen für kleines Budget nutzt ihr, um euer Produkt bzw. Dienstleistung im Markt und bei euren potenziellen Kunden bekannt zu machen? Wir freuen uns auf eure Ergänzungen in den Kommentaren!

Recommended Posts

Leave a Comment