Innovationen für erfolgreiches Personalmanagement – Ideenreichtum der Stuttgarter Startup-Szene auf der PERSONAL Süd

Wie sehen digitale Geschäftsmodelle für das Personalmanagement der Zukunft aus? Die Digitalisierung ermöglicht es, bestehende Wirtschaftsmuster tiefgreifend zu verändern. Wie diese Transformation das Personalmanagement der Zukunft beeinflusst, zeigt die PERSONAL Süd am 09. & 10. Mai in Stuttgart.

Top Keynote Speaker sprechen unter anderem über die Themenschwerpunkte „Generation Netzwerk“ – die Veränderung der Arbeitswelt durch die digitale Vernetzung und „Innovation HR“ – der Wandel der Organisationsstruktur großer Unternehmen von funktionaler Exzellenz hinzu selbstorganisierten Teams.

Kreative Jungunternehmer liefern die Antworten auf die aktuellen Herausforderungen der „Big Player“ mit neuen Online-Tools, Apps und Ideen für die Workforce der Zukunft, sowie der Gesundheit am Arbeitsplatz.

Von digitaler Essensmarke zur Paketstation
Ein Beispiel: Wer nur eine halbe Stunde Mittagspause hat, muss aufgrund von Wartezeiten auf den Besuch im nahegelegenen Restaurant verzichten. Lunchio bietet deshalb eine kostenfreie Online-Plattform, mit der Beschäftigte im Vorfeld ihr Essen bestellen, sich mit Kollegen verabreden und bargeldlos bezahlen. Arbeitgeber können Beschäftigte dabei mit digitalen Essensmarken unterstützen, ohne dass sie hinterher Papierbelege einreichen müssen. Auch die LGI Logistics Group International hat sich ein Mitarbeiterproblem vorgeknöpft: Viele Beschäftige kaufen online ein, können aber die Pakete nicht annehmen, wenn sie tagsüber arbeiten müssen. Das Startup bietet mit pakadoo einen neuen Service, der es Arbeitnehmern erlaubt, ihre privaten Pakete ganz offiziell im Unternehmen zu empfangen.

Startup-Boom im Recruiting
Viele Gründer bedienen den Markt der Mitarbeitergewinnung mit social und mobile recruiting. Talentwunder beispielsweise unterstützt Recruiter und Personalberater dabei, Talente zu identifizieren und den Kontakt aufzunehmen. Die Talentwunder-Software durchsucht wie eine Suchmaschine öffentlich verfügbare Informationen im Internet, zum Beispiel soziale Netzwerke wie XING oder Twitter – und schlägt Arbeitgebern potenzielle Kandidaten vor. Intelligente Suchalgorithmen verwenden unter anderem auch get in IT, ein Recruiting-Portal für den IT-Nachwuchs, hijob, ein mobiles Karriereportal für Absolventen und Fach- und Führungskräfte, sowie JobNinja, eine Art Tinder für Studentenjobs und geringfügige Beschäftigungen. Auch Mobilejob.com ist mit einem komplett mobilen Bewerbungsverfahren in Stuttgart am Start.

Erklärfilme treffen auf Planspiele
In Sachen Weiterbildung und Personalentwicklung setzen die Gründer unter anderem auf Erklärvideos: In der aha! film GmbH haben sich ein Absolvent der Filmakademie Baden-Württemberg und ein Diplom-Biologe zusammengetan, um komplexe Inhalte wissenschaftlich adäquat und künstlerisch hochwertig aufzubereiten. Auch easyclipr macht erklärungsbedürftige Themen, innovative Produkte oder eine neue Dienstleistung per Video verständlich – mit Whiteboard-Technik oder verschiedenen Animationen. Auch virtuelle Trainings (straightlabs), Online-Tools zur Kompetenzentwicklung (ThinkSimple) und Planspiele für angehende CEOs (beCEO! von IntoMed Pharm) sind auf der Startup Area in Stuttgart zu finden.

Digitale Helfer für psychische Probleme
Zudem hat sich auf Seiten des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in den letzten Jahren viel getan. Digitale Helfer sind mittlerweile auch im Auftrag einer gesunden Psyche unterwegs und mehr nötig denn je. Denn seelische Erkrankungen sind laut Krankenkassen der zweithäufigste Grund für krankheitsbedingte Ausfälle. Gemeinsam mit Professoren der Charité Berlin haben die Gründer von „Selfapy“ psychologisch begleitete Online-Therapie-Kurse entwickelt, die Symptome psychischer Belastungen nachhaltig reduzieren sollen. Eine Software zur unkomplizierten und schnellen psychischen Gefährdungsbeurteilung im Betrieb bieten die Jungunternehmer von Favox.

Health 2 go – Gesundheitsberatung per App
Arztbesuche ins Berufsleben zu integrieren, fällt vielen Berufstätigen schwer. Hilfestellung leistet die App „Focus Health“, die den traditionellen und virtuellen Kontakt zwischen behandelndem Arzt und Patient miteinander kombiniert: Online-Terminvergaben, Konsultationen via Echtzeitchat, Videoberatung sowie ein Ärzteverzeichnis sind inklusive. Das ganzheitliche webbasierte Gesundheitstool „Humanoo“ unterstützt Nutzer in den Bereichen Körper, Geist und Ernährung. Die Plattform ermittelt den physischen sowie mentalen Gesundheitszustand eines Mitarbeiters und schlägt ihm dann individuell zugeschnittene Trainingspläne und Übungen vor. Mit der „Changers CO2 fit App“ werden Arbeitnehmer spielerisch zu mehr Bewegung animiert: Sie misst die zu Fuß oder mit dem Rad zurückgelegte Strecke und vergibt Bonuspunkte, die etwa in der Kantine oder auch gegen Gutscheine eingetauscht werden können.

 

Der Ideenreichtum der Stuttgarter Startup-Szene lässt hier jedenfalls nichts zu wünschen übrig. Wir werden mit unserer neu gelaunchten Jobbörse ebenfalls vertreten sein.

Tickets gibt’s entweder online für 25 Euro (1 Tag) oder für 45 Tage (2 Tage). Vor Ort kann man die Tickets für 40 Euro (1 Tag) oder 65 Euro (2 Tage) erwerben. Mit der Eintrittskarte erhaltet ihr außerdem freien Zugang zur parallel stattfindenden Corporate Health Convention.

Hier gibt es mehr Informationen zu den Highlights und dem Programm des Events PERSONAL Süd.

Recommended Posts

Leave a Comment