Corporate Innovation: Startup Autobahn – Der Stuttgarter Accelerator für die Automobilbranche

Vergangene Woche haben wir uns mit dem Team von Plug and Play Germany unterhalten, das gemeinsam mit der Daimler AG, der Universität Stuttgart und ARENA2036 e.V. den Accelerator STARTUP AUTOBAHN ins Leben gerufen hat. Im Rahmen dessen haben uns Katharina, Sascha und Andy erzählt, was sie mit der STARTUP AUTOBAHN genau vorhaben und wie sie damit Innovationen in der Automobilbranche vorantreiben möchten. Hier im Blog stellen wir Euch Startup Autobahn und die Hintergründe näher vor (in Deutsch und Englisch).

Vor ein paar Wochen habt ihr die Startup Autobahn als gemeinsames Projekt der Daimler AG und Plug and Play Germany sowie weiteren Partnern angekündigt. Was genau steckt hinter dem Accelerator-Programm und welche Startups können sich bewerben?

Katharina Harres, Accelerator Director, Plug and Play Germany

Das Accelerator Programm richtet sich an Software und Hardware Startups – von Early Stage bis Growth Stage – die spannende Lösungen im Bereich Future Mobility entwickeln. Wir sind interessiert an Startups in Technologiefeldern wie IoT, Produktionstechnik, Logistik, ortsbasierte Services, Cyber Security, Biometrie, Sprachverarbeitung, Prozessoptimierung, Kundenerlebnis, Predictive Analytics usw. Wir scouten Startups weltweit und nehmen in den STARTUP AUTOBAHN Accelerator rund zehn Startups auf. Im September 2016 beginnt Programm 1, das drei Monate dauern wird mit Option auf eine Verlängerung um weitere drei Monate. Programm 2 beginnt im März 2017, interessierte Startups können sich dafür bereits auf unserer Website www.startup-autobahn.com bewerben. Im Rahmen des Programms erhalten die Startups Zugang zu Plug and Play’s internationalem Netzwerk mit über 300 Industriepartnern, über 180 Investoren und Business Angels, tausenden von Startups und hochkarätigen Mentoren. Zudem besteht die Option im Anschluss an das Stuttgarter Programm am Plug and Play Moblity Accelerator im Silicon Valley teilzunehmen. Darüber hinaus ebnet STARTUP AUTOBAHN den Weg hinsichtlich einer Zusammenarbeit zwischen den Startups und der Daimler AG: die Möglichkeiten reichen von einem gemeinsamen Piloten oder Prototypen bis hin zu einer Produktion in Kleinserie. Weitere Benefits für die Startups sind kostenloser Office Space, ein intensives Mentorenprogramm, Events und Networking, ein mögliches Investment durch Plug and Play Ventures, sowie ab 2017 der Zugang zu einem erstklassigen Hardeware Lab im Arena2036 Gebäude. Der EXPO Day bildet den Abschluss jeder Programmrunde von STARTUP AUTOBAHN. Bei diesem Event präsentieren sich die Startups vor einem internationalen Publikum bestehend aus Unternehmen, Investoren, Mentoren und Pressevertretern.

Wie wird die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Partnern aussehen? Haben die Startups die Möglichkeit, vollkommen unbefangen von den Erwartungen der Partner zu arbeiten und ihre Produkte zu entwickeln?

Sascha Karimpour, VP Corporate Relations DACH, Plug and Play Germany

We will include up to 10 corporate anchor partners who will dictate specific technology interests and with that determine which startups will be accepted into the acceleration program. Also we are building an extended network of ecosystem partners who are actively looking for new technologies.

In addition we are constantly scouting through our network, in Europe and beyond for the best technologies which address the specific needs of our corporate partners. We are asking the corporations about their pain points, detailed tech interests and are looking out for new business models.

We are promoting a deep engagement but at the end it’s between the startups and the corporations how they like to work together i.e. proof of concept, pilot project, licensing deal or if more aggressive investments or acquisitions.

One of our biggest values for startups is that we are offering the startups to be connected to the most relevant contacts at the most prospective corporations… fast! Open innovation is a key success factor for corporations and all other parties. In the past in Silicon Valley we tried to have one corporate partner lead a themed accelerator but it failed. Startups need to evolve in an open environment together with experienced mentors, serious VC’s, and a wide range of corporations which are setup and ready to take in new technologies. That’s the innovation platform we provide.

In der Automobilbranche hat sich in den letzten Jahren einiges getan, neben Daimler hat z. B. auch Porsche kürzlich eine neue Innovationseinheit ins Leben gerufen. Was werden aus Deiner Sicht die großen Schwerpunkt-Themen bei der Digitalisierung der Branche sein?

Andy Toth, Investment Director, Plug and Play Germany

One important aspect is access to data and the ability to utilize it. This is crucial for developing intelligent and semi-autonomous transportation systems. In short term I think it’s important for the car companies to be able to vertically integrate different services to own the driver’s and passengers‘ experience while they are in the car. The challenge is how to make these services better and more attractive than the apps people already carry around in their smartphones. One way of solving this is to work with fast growing software startups tackling problems outside of the core expertise of the big carmakers.

Vielen Dank an das Team von Plug and Play Germany für diesen interessanten Einblick hinter die Kulissen der STARTUP AUTOBAHN und weiterhin viel Erfolg Euch!

Recommended Posts

Leave a Comment